Safari in Sri Lanka

Im Februar ging es für zwei Wochen nach Sri Lanka. Neben den typischen Touristenausflügen z.B. nach Kandy, Sigiriya oder Ella standen auch zwei Safaris auf unserem Programm. Perfekter Begleiter war jeweils das brandneue Sigma 60-600mm F4,5-6,3 DG OS HSM Sports.

 

Die erste Safari führte uns in den Hurulu Eco Nationalpark, der für seine hohe Elefantendichte bekannt ist. Bereits nach wenigen Fahrminuten mit einem Jeep konnten wir die ersten Elefanten beobachten. Es ist schon sehr beeindruckend, wie nahe man an die Dickhäuter herankommt. Am Waldrand konnten wir auch einen Haubenadler ausmachen, der gerade nach Beute Ausschau hielt.

 

Bei unser zweiten Safari wurden wir bequemerweis direkt bei unserem Hotel in Tissamaharama von unserem Jeepfahrer abgeholt. Ein paar Minuten später waren wir auch schon am Eingang des Yala Nationalparks. Auf dieser ca. dreistündigen Safari konnten wir wieder einige interessante Tiere beobachten: Wildschweine, Elefanten, Bienenfresser, Goldschakale, Halsstreifenmangusten und Krokodile. Auch einen Leopoarden konnten wir kurz erblicken - leider aber zu kurz für ein vernünftiges Foto ;-)

 

Ein großartiger Urlaub mit einem großartigen Objektiv: das Sigma 60-600mm F4,5-6,3 DG OS HSM Sports. Dieses Objektiv war für die Safaris die beste Wahl: Wie man bei den Bildbeschreibungen sieht, wurde der komplette Brennweitenbereich des Objektivs ausgenützt. Für einen Objektivwechsel wäre einerseits oftmals zu wenig Zeit gewesen, andererseits wäre bei diesen extremen Bedingungen (sehr viel Staub in der Luft, aufgrund der fahrenden Jeeps), ein Objektivwechsel nicht zu empfehlen.